Suche
  • ra-fieber

08.10.2020 – BAG Pflegemindestlohn geht dem MiLoG vor


Mit Urteil vom Urteil vom 24. Juni 2020 hat das Bundesarbeitsgericht (5 AZR 93/19) klargestellt, dass die in der 2. und 3. PflegeArbbV festgelegten Grundsätze zur Bemessung des Mindestentgelts in der Pflegebranche gemäß § 1 Abs. 3 MiLoG iVm. § 24 Abs. 1 MiLoG aF im Geltungsbereich der Verordnungen dem im Mindestlohngesetz geregelten Anspruch auf gesetzlichen Mindestlohn vorgehen. Soweit die Höhe der auf Grundlage der Verordnungen festgesetzten Mindestentgelte die Höhe des gesetzlichen Mindestlohns nicht unterschreiten darf, betrifft dies nur die Höhe des Mindestentgelts selbst. Die Rechtsverordnungen können jedoch vom Mindestlohngesetz abweichende Regelungen zur Bemessung der Arbeitsleistung als Arbeitszeit vorsehen.


https://juris.bundesarbeitsgericht.de/zweitesformat/bag/2020/2020-09-25/5_AZR_93-19.pdf

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Alexander Fieber

(Rechtsanwalt | Fachanwalt für Arbeitsrecht
und Handels- und Gesellschaftsrecht)


Kanzlei: Fregestraße 26 | 04105 Leipzig
Telefon: 0341 993953-0 | Fax: 0341 993953-29
E-Mail: info@fieber-kollegen.de

USt-IdNr.: DE 232179195

Umsetzung:

Kolb & Achtner Werbeagentur & Verlag

Inhaber: Denis Achtner

Leipziger Str. 71, 04178 Leipzig

Telefon: 03 41 / 44 185 05

E-Mail: info@kolb-und-achtner.de

Web: www.kolb-und-achtner.de